Tierrettung aus Mallorca – Flugpaten

Es gibt nichts Gutes außer man tut es sagte Erich Kästner

Dieses gute Tun sehen manche nicht Tierliebhaber kritisch wir haben es trotzdem bereit das zweite mal gemacht und finden es großartig zu helfen.

Wir reden von Flugpate sein: Wir haben dies immer von Mallorca nach Frankfurt mit dem Verein SOS-Animal Mallorca

Der Verein SOS-Animal wurde bereits 1995 auf Mallorca von spanischen und ausländischen Tierschützern gegründet, die die Missstände der Haustierhaltung und das fehlende Verständnis für das Tier als solches nicht mehr tatenlos mit ansehen wollten.

Seit 1998 hat SOS-Animal Mallorca sein eigenes Tierheim direkt neben der städtischen Auffangstation der Gemeinde Calvia. Zwischen beiden Tierheimen besteht ein vertraglicher Kooperationsvertrag, der festlegt, dass beide Parteien über das Schicksal der herrenlosen Hunde entscheiden und diese damit nicht – wie sonst üblich – nach drei Wochen getötet werden. So werden die meisten Hunde nach einer bestimmten Frist von SOS-Animal Mallorca aus dem städtischen Tierheim übernommen und mit viel Liebe und Hingabe in neue Familien vermittelt.

Die meisten Fragen kommen warum man Tiere noch aus dem Ausland hjolen muss wenn doch unsere Tierheime voll sind. Tatsächlich werden in fremden Ländern wie beispielsweise die Hunde nach einer gewissen Zeit getötet. Der Vorteil an den Vermittlungsstellen gegenüber den Tierheimen ist dass die Tiere hier sehr genau charakterisiert werden und somit ungeschönt die Charakteristika des Tieres mitgeteilt bekommt (verträgt sich mit Katzen, Hunden, Kindern….kann alleine bleiben, brauch besondere Voraussetzungen etc) So weiß man als potenzieller Tierliebhaber genau was zu einem passt oder eben nicht was die Vermittlungsquote erhöht und die Tiere meist das zuhause erhalten was sie benötigen.

Wie läuft eine Flugpatenschaft ab:

  • Man gibt seine Flugdaten bei verschiedenen Vereinen an (google suche Flugpate) am besten bei mehreren Organisationen anmelden
  • Auf einem Formular werden die Daten abgefragt wie Kontaktdaten, Flugnummer, Tag, Airline die Mitnahmeebestimmungen variieren je nach Airline (Billigflieger sind hier meist ausgenommen) man gibt weiterhin an ob man ein Tier an Board nehmen möchte oder nur im Frachtraum mitnehmen möchte, bei den meisten Airlines ist ein Tier je Person erlaubt, das Ausfüllen des Formulars ist unverbindlich und kann jederzeit wiederrufen werden und es entstehen bei der ganzen Flugpatenaktion keine Kosten
  • Der Verein nimmt bei Bedarf Kontakt auf und spricht die Details mit dem Flugpaten durch
  • Man trifft sich 2h vor Abflug wenn man eh regulär am Flughafen sein sollte am Flughafen vor einem vereinbarten Abflugschalter
  • Das Tier wird vorher von dem Verein auf das Ticket gebucht, man checkt zusammen ein und die Kosten werden vom Verein getragen und am Schalter beglichen
  • Wenn man möchte kann man sich hier verabschieden und erhält den Tierpass bis zur Übergabe an den Verein in Deutschland
  • Die Tiere werden dann zum Frachtgepäckschalter gebracht, dort durchleuchtet und dann in den Frachtraum gebracht
  • Man erhält eine Handynummer von demjenigen der die Tiere in Deutschland in Empfang nimmt
  • Nach Ankunft im Zielflughafen geht man wieder zum Frachtschalter und erhält die Tiere diese werden auf einen Wagen gepackt und nach dem Zoll an die Vereinperson inkl Dokumente übergeben

FAZIT: Wer Tierliebhaber ist und versteht das man die deutschen Tierheime nicht belastet und das TIer vor einer Tötung rettet für den ist das sicher was Gutes tun. Wir haben bisher nur im Frachtraum ein Tier transportiert ist sicher typsache.

Wir freuen uns auf Euren Bericht wenn Ihr einer Fellnase das Leben rettet

 

 

 

 

Beitrag erstellt 18

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben